Willkommen im
Corona Diagnostikcenter am
Impfzentrum Ebersberg

Im Corona Diagnostikcenter werden im Auftrag des Landratsamts Ebersberg kostenlos PCR-Tests als Rachenabstrich durchgeführt. Für Erwachsene und Kinder. Freundlich. Unkompliziert. Sicher. Sie können gleich hier einen Termin vereinbaren.

Besuchen Sie uns – wir sind gerne für Sie da!

Montag – Freitag, 8.oo Uhr bis 17.oo Uhr | Samstag, Sonntag und feiertags: 8.oo bis 12.oo

Testablauf

1. Vorbeikommen

nach einfacher Online-Terminvereinbarung 

2. Probenentnahme

durch unser geschultes Fachpersonal.

3. schnelle Ergebnisse

auf Wunsch online abrufbar

Bitte bringen Sie Ihre Krankenkassenkarte und einen gültigen Personalausweis mit!
Wichtig: Ohne vorherige Terminvereinbarung können wir leider keinen Test durchführen!

Gute Frage – Schnelle Antwort.
Hier finden Sie Antworten auf ein paar häufig gestellte Fragen.

geschlossen
Was ist der Unterschied zwischen PCR-Tests, Antigen-Schnelltests und Selbsttests?

PCR-Tests sind der „Goldstandard“ unter den Corona-Tests. Die Probenentnahme erfolgt durch medizinisches Personal – die Auswertung durch Labore und dauert circa 24 Stunden.

Antigen-Schnelltests: Diese Schnelltests werden durch geschultes Personal durchgeführt – dafür wird ähnlich wie beim PCR-Test ein Nasen- oder Rachenabstrich gemacht. Die Auswertung erfolgt im Gegensatz zu den PCR-Test aber direkt vor Ort innerhalb von circa 15 min. Seit 8. März hat jeder Anspruch auf mindestens einen Antigen-Schnelltest pro Woche.

Selbsttests: Jeder kann diesen Test selber, bspw. zuhause, machen. Die Selbsttests sind zur Anwendung durch Privatpersonen bestimmt. Dafür muss die Probenentnahme und -auswertung entsprechend einfach sein. Der Test kann zum Beispiel mit einem Nasenabstrich oder mit Speichel erfolgen. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte überprüft zusammen mit dem Paul-Ehrlich-Institut Qualität und Aussagekraft der Tests.

Im Landkreis Ebersberg sind PCR-Tests Corona-Schnelltest derzeit für alle Bürger kostenlos. 

Wann brauche ich einen PCR-Test?

Der PCR-Test gilt als das zuverlässigste Verfahren, um den Verdacht auf eine akute Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 abzuklären. Es ist für alle Altersgruppen der ausschlaggebende Test für die Entscheidung, ob eine Person sich aufgrund einer SARS-CoV-2-Infektion in Isolierung begeben muss. Die Entscheidung, ob ein PCR-Test durchgeführt wird, trifft die Ärztin oder der Arzt bzw. das Gesundheitsamt.

Die Nationale Teststrategie gibt Empfehlungen, in welchen Situationen welche Tests verwendet werden sollen. Der PCR-Test sollte insbesondere eingesetzt werden:

  • Bei Symptomen, die auf eine Erkrankung an Covid-19 hindeuten,
  • Nach einem positiven Ergebnis im Antigen-Schnelltest oder Antigen-Selbstschnelltest
  • Bei engem Kontakt zu einem bestätigten Covid-19 Fall (KP1)
  • in Einrichtungen wie Kitas oder Schulen, Krankenhäusern, Arztpraxen, Pflegeheimen, Rehabilitationseinrichtungen oder Gemeinschaftsunterkünften sowie in der ambulanten Pflege oder in Arztpraxen, wenn dort COVID-19-Fälle auftreten,
  • vor (Wieder-)Aufnahme in Krankenhäusern, Pflege- und weiteren medizinischen Einrichtungen sowie vor ambulanten Operationen.
  • Reiserückkehrer aus Risikogebieten
  • Personen in einem akuten Ausbruchsgeschehen (z.B. Firma oder Einrichtung)
  • Personen, bei denen die Corona-Warn-App eine Warnung (rote Meldung) abgegeben hat

Auch in weiteren Fällen ist ein PCR-Test grundsätzlich sinnvoll und kann freiwillig und kostenlos durchgeführt werden.

Muss ich einen Termin vereinbaren?

Hier können Sie online einen Wunschtermin vereinbaren.

Rückkehrer aus Risikogebieten müssen bitte zunächst den Online-Meldebogen ausfüllen, bevor sie dann nach Tag 5 der Einreise im Diagnostikzentrum einen Termin zu einem Corona-Test erhalten.

Wie funktioniert ein PCR-Test?

Wie bei einem Schnelltest muss ein Abstrich im Nasenrachenraum vorgenommen werden. Der sog. Abstrich wird dann in ein Labor eingeschickt und dort getestet.

PCR – die Abkürzung steht für Polymerase Chain Reaction – auf Deutsch: Polymerasekettenreaktion – ist eine Standardmethode der molekularbiologischen Forschung, mit der man Virusinfektionen oder Erbkrankheiten nachweisen kann.

Der PCR-Test beruht auf der sogenannten Polymerase-Kettenreaktion (polymerase chain reaction, PCR). Dabei wird Erbmaterial des Virus vervielfältigt. Dadurch gelingt es, Viren nachzuweisen, auch wenn erst wenige Erreger vorhanden sind. Der PCR-Test hat also eine hohe Sensitivität – er weist das Virus mit einer hohen Treffsicherheit nach. Zudem wird gezielt nur das Erbmaterial des Coronavirus SARS-CoV-2 vervielfältigt. Der Test hat damit eine hohe Spezifität, weist also genau das gewünschte Virus nach.

Neben verschiedenen durch den Gesetzgeber vorgegebenen Gründen, sollte man immer dann und am besten sofort einen PCR-Test machen, wenn man Symptome einer Corona-Infektion oder den berechtigten Verdacht auf eine Infektion hat.  

Wer darf PCR-Tests durchführen?

PCR-Tests werden nur von medizinisch qualifiziertem Personal und in entsprechend ausgestatteten Einrichtungen durchgeführt!

Ein PCR-Test tut nicht weh – aber er kann Leben retten. 

Was geschieht bei einem positiven Ergebnis?

Wenn das Ergebnis des PCR-Tests positiv ist, bedeutet dies, dass eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorliegt. Das Labor, welches den Test ausgewertet hat, ist dazu verpflichtet, das Ergebnis dem Gesundheitsamt zu melden.

Bei einer Infektion mit dem Coronavirus, die durch einen PCR-Test bestätigt wurde, ordnet das Gesundheitsamt eine Isolierung an. Außerdem werden Kontaktpersonen ermittelt, die sich je nach Risikobeurteilung durch das Gesundheitsamt in Quarantäne begeben müssen.

 

Bitte beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu den erforderlichen Maßnahmen sowie die Hygiene- und Verhaltenstipps bei einer Infektion mit dem Coronavirus.

Gibt es eine Meldepflicht bei einem positiven PCR-Test?

Ja, positive Ergebnisse sind in jedem Fall meldepflichtig und können automatisiert von Gesundheitsamt abgerufen werden.

Wer trägt die Kosten des PCR-Tests?

Der PCR-Test ist für Personen mit Wohnsitz in Bayern kostenlos.

Wird der PCR-Test für meine Flugreise / Ferienreise und im Urlaubsland anerkannt?

In der Regel ja – abschließend kann die Frage aber nur von dem Reiseanbieter, der Airline oder durch das Land beantwortet werden, das Sie bereisen.

Manche Fluglinien verlangen einen sogenannten RT-PCR Test, der in unserem Labor machbar ist.

Falls gewünscht kann auch Ihre Reisepassnummer oder die Personalausweisnummer auf dem Befund mit aufgenommen werden. Diese können Sie beim Einlesen Ihrer elektronischen Krankenversichertenkarte mit angeben.

Tests auf das Coronavirus SARS-CoV-2 im Vergleich
PCR1-Test Variantenspezifischer PCR-Test Antigen-Schnelltest durch professionelle Testung Antigentest durch Selbsttestung
Andere Begriffe für den Test molekularbiologische Testung Test auf VOC2, vPCR, VOC-PCR Schnelltest, Antigen-Schnelltest, PoC-Test (PoC = Point-of-Care, d.h. vor Ort) Selbsttest, Antigen-Selbsttest, Corona-Laientest
Was wird nachgewiesen? Erbmaterial des Virus Bestimmte Mutationen (Virus-varianten) Eiweiß des Virus Eiweiß des Virus
Ist eine Laboruntersuchung notwendig? Ja Ja Nein3 Nein
Wann liegt das Ergebnis vor? Ca. 1 – 2 Tage Ca. 1 – 2 Tage Ca. 15 – 20 Minuten Ca. 15 – 20 Minuten
Wo wird die Probe entnommen? Meist im Nasen-Rachen-Raum Meist im Nasen-Rachen-Raum Im Nasen-Rachen-Raum, im vorderen Nasenraum oder im Speichel Im Nasen-Rachen-Raum, im vorderen Nasenraum oder im Speichel
Wer nimmt den Abstrich bzw. die Probe? Medizinisches Personal oder ärztlich eingewiesenes Personal Die Untersuchung wird in der Regel an der bereits vorhandenen PCR-Probe im Labor durchgeführt Geschultes Personal Die Person selbst
Wird das positive Testergebnis an das Gesundheitsamt gemeldet? Ja, das Labor meldet Ergebnis an Gesundheitsamt Ja, das Labor meldet Ergebnis an Gesundheitsamt Ja, sowohl die Untersuchungsstelle als auch die getestete Person melden Nein – eine Meldung erfolgt erst, wenn das positive Testergebnis durch einen PCR-Test bestätigt wird
Was muss ich machen, wenn der Test positiv ist?4 Verpflichtung zur Isolation Verpflichtung zur Isolation Verpflichtung zur Quarantäne und PCR-Test durch Arzt oder Test-zentrum Vorsorgliche Absonderung und PCR-Test durch Arzt oder Testzentrum
Ist der Test zum Nachweis einer Testpflicht gemäß Bayerischer Infektionsschutzmaßnahmenverordnung zulässig? Ja Ja (PCR-Ergebnis liegt bereits vor) Ja, soweit dies in der 12. BayIfSMV ausdrücklich vorgesehen ist Nur, soweit dies in der 12. BayIfSMV ausdrücklich vorgesehen ist, und unter den jeweils dort genannten Vorausset-zungen (regelmäßig nur dann, wenn der Test unter Aufsicht von beauftrag-tem Personal durchgeführt wurde)
1 PCR steht für Polymerase-Ketten-Reaktion. Über einen Abstrich aus dem Mund-, Nasen- oder Rachenraum können PCR-Tests die DNA bzw. RNA eines Virus nachweisen.
2 VOC (= variants of concern) sind Vertreter besorgniserregender Virusvarianten.
3 Es gibt auch Antigentests, die in einem Labor untersucht werden
4 Die Regelungen zur Quarantäne und Isolation sind festgelegt in der Allgemeinverfügung „Quarantäne von Kontaktpersonen der Kategorie 1 und von Verdachtspersonen, Isolation von positiv auf das Coronavirus SARS-CoV-2 getesteten Personen (AV Isolation)“.

Hier finden Sie uns:
Sparkassenplatz, 85560 Ebersberg
(Der Eingang ist rechts neben dem Impfzentrum und gut beschildert.)

TRESEC
SERVICE IS OUR SUCCESS

TRESEC berät, organisiert und betreibt Corona-Teststationen und Corona-Impfzentren für Kommunen und Unternehmen. Darüber hinaus unterstützen wir KMUs bei der Umsetzung der gesetzlichen Grundpflichten in der Arbeitsmedizin, im Arbeitsschutz sowie beim Datenschutz.

Seit Ende Dezember 2020 ist TRESEC die Betreiberin des Impfzentrums im Landkreis Ebersberg bei München. Mit ca. 130 Ärzt:innen, 140 medizinischen – und 80 Verwaltungskräften, mit 15 Behandlungszimmern an 2 Standorten, bis zu 6 mobilen Teams und insgesamt schon über 35.000 Erstimpfungen (Stand Mai 2021) ist Ebersberg eines der erfolgreichsten Impfzentren in Bayern.